Fernheizleitungen Infos

Fernheizleitung Leimiswil

Flexible Fernheizungsrohre gibt es nun schon seit einiger Zeit. Durch die zunehmende Zahl an Biogasanlagen in der Landwirtschaft oder auch durch das Wärmecontracting, werden immer mehr Fernheizungsrohre verbaut. Die Leitungen sich inzwischen bewährt. Es gibt jedoch verschiedene Arten, jede mit Vor-oder Nachteilen. 

 

Mediumrohr:

Für Standard Heizsysteme hat sich das Mediumrohr aus Kunststoff (PE-Xa) bewährt. Günstig, korrosionsbeständig und einfach zu verarbeiten. Die Einsatzgrenzen für Heizungen liegen da bei 80°C / kurzfristig auch 95°C bei 6bar Betriebsdruck.

Weiter gibt es auch  Mediumrohre aus Edelstahl, Kupfer, Stahl etc für Dampf und Solaranlagen mit hohen Betriebstemperaturen oder Drücken.

 

Bauarten:

Grundsätzlich gibt es zwei Aufbauarten. Dazwischen gibt es naturlich noch diverse "gemischte" Arten mit verschiedensten Isolationsmaterialien.

 

 Isolation Fernheizungsrohr Vergossen / Verbunden: (Fabrikate z.B. Brugg Rohrsystems, Rehau, etc)

Das Innenrohr PE-Xa mit Sauerstoff -Diffundiersperre wird mit der Isolation (PUR)  umgossen. Nachher wird der PE Schutzmantel direkt auf die Isolation extrudiert.

Plus/Minus:

+ Ausgezeichnete Isolation, aber trotzdem sehr kompakt

+ 100% längswasserdicht, da alles miteinander vergossen (bei einer Verletzung des Schutzmantels kann sich kein Wasser auf der ganzen Länge verteilen!

+ das Innenrohr schiebt sich nur begrenzt in den Keller durch die Längendehnung, da alles schubsicher ineinander vergossen ist

- eher "stabig" beim Verlegen

 

Bei der Variante Rauthermex gibt es 2015 neu eine Extra dick Isolierte Leitung mit bis zu 22% verbesserter Dämmleistung. => Rauthermex Plus. Dies als Ergänzung zum bestehenden Angebot

 

Upanor FernheizungsrohrInneinander gefädelt: (Fabrikate: z.B. Uponor etc)

Das Innenrohr PEX mit Sauerstoff -Diffundiersperre wird zusammen mit der Isolation in ein bereits produzierter PE Rippelschlauch (standart Kabelschutz-Schlauch) gezogen. Die Isolation wird meistens segmentweise vorgefertigt.

Plus/Minus:

+ etwas flexibler da die "Schichten" nicht zugfest miteinander verbunden sind

+ meist etwas günstiger

- grösserer Aussendurmesser durch die Rippen vom Schutzschlauch (der Isolationswert wird dadurch nicht besser)

- die Längendehnung schiebt das PEX-Innenrohr ungehindert in den "Keller" da keine zugfeste Verbindung mit der Isolation und dem Schutzrohr. (Dehnung für PE +PEX ist 0.2mm pro Meter pro °C = 8cm pro 10m pro 40°C)

- wenn das Schutzrohr ein Loch hat, kann sich Wasser über die ganze Länge verteilen, bis in den Keller. 

 

Wir von Röhre Moos sind überzeugt das die Ausführung Verbunden/Vergossen von Rehau, Rauthermex welches in der Schweiz hergestellt wird, langlebig und zuverlässig funktioniert.

 

Verbindungen / Verschraubungen:

Verbindungen gibt es als Verschraubung oder als Verpressung.

 

Verschraubung:

Plus/Minus:

+ einfach ohne Spezialwerkzeug zu montieren

- muss nach einigen Betriebstunden mal Nachgezogen werden damit es dicht ist.

Daher sind Beulco Verschraubungen aus Messing für Verbindungen zwischen zwei Kellern gut geeignet. Meist als Übergang Rohr - Aussengewinde.

 

Pressfittings:

Plus/Minus:

+ Kompakt / Schlank

+ muss nie nachgezogen werden

- braucht ein Presswerkzeug zum Montieren (kann bei Röhre Moos AG gemietet werden)

Daher sind Pressfittinge die richtige Wahl für Abzweiger, Winkel etc, da diese meist nachisoliert werden und zum Nachziehen nicht mehr zugänglich sind.

 

Abzweiger und Verbindungen im Boden:

Müssen wasserdicht nachisoliert werden. Isolationsmuffen mit Kleber und Schaum liefern wir gerne mit. Bilder dazu finden Sie hier: Montage Pressfititings

 

Zubehör das oft gebraucht wird:

  • Abdichtung im der Kellerwand durch Pressring, Mauerkragen oder Mauerdichtring
  • Warnband " Achtung Leitung oder Kabel" oder "Achtung Fernheizleitung"
  • Kugelhahnen
  • Abzweiger  / Winkel / Isolationsmuffen

 

Abrollen:

Da jede Lage separat gebunden ist geht das gut (auf keinen Fall am Anfang alle Bänder aufschneiden!).

Falls die Leitung sehr lang ist kann auf einer Bobine angeliefert werden (extra Kosten) damit sind grössere Längen möglich und das Abrollen ist einfacher.

Anlieferung ab Werk vom 150m Duo 63 am Stück, ab Bobine.

 

Abmessungen:

Hier eine grobe Zusammenstellung der Masse. Die Abmessungen können je nach Hersteller variieren.

 

Die genauen Technischen Daten zum Rauthermex finden Sie hier: PDF, 4MB Download

Duo Leitungen
(mit Vor und Rücklauf im gleichen Schutzrohr)

Medium Rohr in Zoll Medium Rohr in mm aussen Aussenmass Schutzrohr
¾“ 25x25 90 / 113
1“ 32x32 113
1 ¼“ 40x40 128
1 ½“ 50x50 163
2“ 63x63 184

 

Einzel Leitungen

Medium Rohr in Zoll Medium Rohr in mm aussen Aussenmass Schutzrohr
¾“ 25 75 / 93
1“ 32 93
1 ¼“ 40 93
1 ½“ 50 113
2“ 63 128

Alle Masse ohne Gewähr. Je nach Hersteller sind andere Abmessungen möglich. 

 

Berechnung der Durchmesser:

Übrigens, die benötigte Rohrgrösse hängt von der nötigen Leistung, Leitungslänge und auch der Fliessgeschwindigkeit ab. Ihr Heizungsplaner kann dies berechnen. 

Falls Sie bereits wissen wieviel Leistung Sie wo brauchen können wir Ihnen beim Berechnen der Leitungsquerschnitte gerne helfen. Dazu bitte das Leitungsnetz Skizzieren und die Leistungen und Längen eintragen. 

Eine Musterskizze finden Sie hier: Musterskizze (1MB)

Ein leeres Blatt zum skizzieren finden Sie hier:Vorlage (1MB)

 

Rufen Sie uns bitte an für weitere Details oder andere Grössen.